Multimedia Anwendungen mit DSL

DSL ANWENDUNGEN

Die DSL Geschwindigkeit

misst man zumeist in Kilobyte pro Sekunde; die DSL Geschwindigkeit gibt an, wie viele Kilobyte an Daten maximal innerhalb einer Sekunde über den DSL Anschluss aus dem Netz geladen werden können. Sieht man einmal vom DSL light ab, ist die wohl zurzeit geringste gängige DSL Geschwindigkeit DSL 1000 - was das bedeutet?

Daten können bei DSL 1000 maximal mit einer DSL Geschwindigkeit von 1024 kb/sec. aus dem Internet auf den Computer geladen werden. Da eine DSL Geschwindigkeit wie DSL 1024 aber schwieriger zu merken ist, beschreibt man die DSL Geschwindigkeit in Tausenderschritten. Das Wort „maximal“ bei der DSL Geschwindigkeit lässt es bereits vermuten: Die zeitweise realisierte DSL Geschwindigkeit befindet sich häufig unterhalb des Höchstwertes. Zudem betrifft dieser Höchstwert der DSL Geschwindigkeit nur den so genannten Download, bei dem Daten aus dem Internet auf den Computer geladen werden. Der Upload - also das Laden von Daten von Rechnern ins Netz - ist beim in Deutschland üblichen ADSL (asynchrones DSL) langsamer als die DSL Geschwindigkeit und wird als Upload-Geschwindigkeit bezeichnet.

Besonders gängige Varianten beim Download sind heute DSL 1000, DSL 2000, DSL 6000, und DSL 16000 als DSL Geschwindigkeit. DSL light ist übrigens eine DSL Variante mit einer DSL Geschwindigkeit von unter 1000. Sie wird den Leuten in Orten angeboten, in denen für höhere DSL Geschwindigkeit keine DSL Verfügbarkeit besteht. Ebenso stellt mobiles Internet mit LTE eine Alternative ohne DSL Zugang dar. Infos zu rund um das Thema LTE hält lte-provider.info bereit.

DSL Geschwindigkeit - Welche DSL Geschwindigkeit Sie benötigen?

Das kommt ganz darauf an, welche DSL Anwendungen Sie nun wirklich nutzen möchten. Fakt ist: Damals, als DSL Geschwindigkeit noch wie Science Fiction anmutete, als das so genannte 56k - Modem als Rakete galt, waren viele heute gängige DSL Anwendungen praktisch unmöglich: DSL Telefonie und Video on Demand etwa.

Nehmen wir zum Geschwindigkeitsvergleich einfach einmal den Musikdownload und eine 5 Megabyte große Musikdatei: Das 56k Modem lädt die Datei in ca. 12 Minuten auf den Rechner; es könnte also etwas dauern, bis man die Lieder einer ganzen CD auf dem Computer hat. Bereits eine DSL Geschwindigkeit von DSL 1000 reduziert die Downloadzeit der 5 MB auf 40 Sekunden; und die DSL Geschwindigkeit DSL 6000 verringert die Downloadzeit abermals: auf insgesamt 6 Sekunden! Nun kann man ja durchaus sagen: Ich habe Zeit. Soll es halt 12 Minuten dauern, bis das Lied auf meinem Rechner ist. Ich brauche keine DSL Geschwindigkeit. Stimmt - in diesem Fall.

Spätestens bei einer DSL Anwendung wie DSL Telefonie oder Video on Demand mit Streamingverfahren könnte die Nutzung ohne DSL Geschwindigkeit zur Qual werden, weil die Qualität der DSL Anwendung entsetzlich leiden würde. Je nach DSL Anwendung reicht nicht einmal geringe DSL Geschwindigkeit wie beim DSL 1000 aus, um ausreichende Qualität zu sichern. Eine Echtzeit-Videokonferenz - also DSL Telefonie mit Blickkontakt - ist wohl erst bei der DSL Geschwindigkeit DSL 6000 mit hoher Wahrscheinlichkeit wirklich technisch annehmbar.

Bei einer DSL Anwendung wie DSL Telefonie oder DSL-Videokonferenz kommt es übrigens nicht allein auf den Download der Daten an, der als DSL Geschwindigkeit etwa bei einem DSL 1000 mit 1024 angegeben ist. Schließlich wollen Sie nicht nur hören, sondern auch sprechen und damit Daten ins Netz übertragen (Upload). Aber auch der ist bei DSL 6000 schnell genug. Um allerdings TV aus dem Internet hochauflösend auf den Bildschirm des Fernsehers zu übertragen, muss es oftmals schon eine DSL Geschwindigkeit von DSL 16000 sein.